12:33 28 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    316
    Abonnieren

    In Somalia hat sich ein schwerer Selbstmordanschlag ereignet. Dabei sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf die Polzei des Landes.

    Der Meldung zufolge haben sich zwei Explosionen ereignet – und zwar vor dem Sahafi Hotel in Mogadischu.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Bombenanschlag nahe Militärbasis in Somalia – Dutzende Tote und Verletzte<<<

    Laut Reuters, das sich auf die Kriminalpolizei des Landes beruft, handele es sich dabei um Autobomben, die direkt vor dem Hotel gezündet worden waren.

    Behörden würden davon ausgehen, dass die Zahl der Opfer noch weiter steigen werde.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: US-Luftangriff auf Terrorlager in Somalia: Über 100 Militante getötet<<<

    Laut Ali Nur, einem Polizeibeamten der Stadt, hätten sich die Opfer in „öffentlichen Verkehrsmitteln am Anschlagsort” befunden.

    Zum Thema:

    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    „Welches Nachbarland war so irre?“: Wo ein Kraftwerksmitarbeiter „politisch Gezerrte“ herausfordert
    Norwegen hat vor 25 Jahren fast den Atomkrieg verursacht
    Tags:
    Tote und Verletzte, Terror, Anschlag, Somalia