09:14 21 November 2018
SNA Radio
    In Somalia hat sich ein schwerer Selbstmordanschlag ereignet.

    Anschlag in Somalia: Zahl der Toten verdoppelt

    © REUTERS / Feisal Omar
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1421

    Bei einem am Freitagabend verübten Selbstmordanschlag in Somalia sind mindestens 39 Menschen ums Leben gekommen und weitere 40 Personen verletzt worden. Dies meldet Reuters unter Verweis auf die lokale Polizei am Samstag.

    Die Zahl der Todesopfer nach einem schweren Selbstmordanschlag vor dem beliebten Sahafi Hotel in der Stadt Mogadischu ist auf 39 gestiegen. Zuvor war die Rede von 17 Toten. Einige Menschen werden immer noch vermisst.

    >>> Mehr zum Thema: Somalia: Zahlreiche Tote bei Selbstmordanschlag vor Hotel <<<

    Der Anschlag war von zwei Attentätern verübt worden, die sich mit ihren Autos in die Luft gesprengt hatten. Darüber hinaus detonierte auch in der Nähe des Hotels ein in einem Fahrzeug untergebrachter Sprengsatz.

    Zu dem Anschlag bekannte sich die Extremistenmiliz Al-Schabaab*.

    * Eine in Russland verbotene Terrorgruppierung

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tote und Verletzte, Selbstmordanschlag, Mogadischu, Somalia