22:39 28 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1792
    Abonnieren

    Im Golf von Aden finden derzeit Anti-Piraterie-Übungen der russischen und der japanischen Kampfflotte statt. Das teilte der Pressedienstchef der russischen Nordflotte, Wadim Serga, mit.

    Von der russischen Seite nimmt demzufolge das große Anti-U-Boot-Schiff „Seweromorsk“, von der japanischen der Zerstörer „Ikazuchi“ an den Übungen teil. Eine solche Zusammenarbeit zwischen den Seeleuten der russischen Nordflotte und der japanischen Kampfflotte findet laut Serga zum ersten Mal statt.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Befähigung verballert? Norwegens Marineprofis versenken guten Nato-Ruf im Nordmeer

    Das Hauptziel der Übungen liege in der Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den russischen und den japanischen Kampfschiffen bei den gemeinsamen Anti-Piraten- und Anti-Terror-Handlungen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Hilfe an Italien: Russischer Botschafter antwortet auf Vorwürfe über „Rechnungstellung“
    Solange Corona-Impfstoff fehlt: Hiermit ließ sich Merkel rasch impfen - nun ist das Mittel knapp
    Chinesischer Arzt offenbart größte Probleme der Corona-Krise in Italien
    Tags:
    Kampfschiffe, Piraterie, Militär, Terrorbekämpfung, Piraten, Schiff, Übungen, Manöver, Marine, U-Boot-Jäger Seweromorsk, Nordflotte Russlands, Wadim Serga, Russische Föderation, Golf von Aden, Somalia, Jemen, Japan, Russland