02:56 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Syrische Soldaten in der Wüste As-Suwaida (Archivbild)

    Golan-1000: „Syrisches Monster“ kommt endlich an die Front

    © Sputnik / BASEM HADDAD
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6334712

    Der syrische Mehrfachraketenwerfer vom Typ Golan-1000, der als einer der leistungsfähigsten gilt, ist an die Front in der Nähe der Stadt al-Safa der Provinz as-Suwaida verlegt worden. Dort kämpft die Regierungsarmee gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“*. Dies berichtet die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“.

    Diese Verlegung kann als ein gefechtsmäßiger Test dieses Kampfgerätes gelten. Denn bislang wurden lediglich einzelne Fälle gemeldet, bei denen der Golan-1000 zum Einsatz kam.

    Zum ersten Mal hatten syrische Militärs diesen Mehrfachraketenwerfer Mitte Mai 2018 gezeigt. Die Charakteristika des „syrischen Monsters" hatten Militärexperten sehr beeindruckt. Der auf der Basis des Panzers T-72 gebaute Golan-1000 hat drei Geleitbahnen, von denen 500 Kilogramm schwere Reaktivgeschosse mit Kaliber 500 Millimeter abgefeuert werden. Ihre Reichweite beträgt drei Kilometer. Das System kann ferngesteuert werden

    Danach sollte der Golan-1000 aktiv bei Kämpfen eingesetzt werden. Allerdings dauerte die Betriebsanpassung des Geräts offenbar länger als erwartet, weswegen das „Raketenmonster" erst im November an die Front kommt.

    ​* Islamischer Staat, auch IS, eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Golan-1000, syrische Armee, Syrien