02:36 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Deutsche Bahn (Symbolbild)

    Deutsche Bahn fordert wieder Milliarden vom Bund

    © AP Photo / Michael Probst
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10642

    Die Deutsche Bahn will in den kommenden Jahren erneut Milliarden vom Bund kassieren. Laut der Nachrichtenagentur Reuters, die sich auf die „Bild am Sonntag“ beruft, soll so unter anderem die Pünktlichkeit verbessert werden.

    Demnach will die Deutsche Bahn für die nächsten vier Jahre rund 4,9 Milliarden Euro vom Bund bekommen. Das Ziel sei es unter anderem, „die Pünktlichkeit zu verbessern“.

    Der 200-seitige Strategiebericht, in dem dies als eine der Kernbotschaften enthalten sein soll, sei Ende der vergangenen Woche an die Aufsichtsräte der Bahn verschickt worden, so die „Bild am Sonntag“.

    Am 22. und 23. November soll nämlich eine Sondersitzung des Gremiums stattfinden. Ein Sprecher der Bahn habe einen Kommentar zunächst abgelehnt. Vor der Sitzung wolle sich der Konzern nicht äußern.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Brand in Siegburg mit 40 Verletzten: ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt gesperrt<<<

    „Die Aufsichtsratssitzung wird eine sehr intensive Strategieklausur, und ich möchte, dass die beschlossenen Maßnahmen schon bis zum Frühjahr 2019 zu erheblichen Verbesserungen für die Bahnkunden führen", erklärte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) gegenüber der Zeitung.

    Wie Reuters hervorhebt, kämpft die Bahn mit einer hohen Verschuldung bei gleichzeitig steigendem Investitionsbedarf und anhaltenden Mängeln bei Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. Genau das soll der Aufsichtsrat im Rahmen der mittelfristigen Planung des Konzerns in seiner zweitägigen Sondersitzung diskutieren.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Günstige Züge von Flixbus machen der Deutschen Bahn Konkurrenz – VIDEO<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bund, Finanzierung, Deutsche Bahn, Andreas Scheuer