14:57 17 Dezember 2018
SNA Radio
    US-Militärs im Irak (Archivbild)

    Irak: US-Koalition verkündet Vernichtung von 50 IS-Terroristen

    © Foto: Public domain/U.S. Air Force/Master Sgt. Andy Dunaway
    Panorama
    Zum Kurzlink
    81029

    Die US-geführte internationale Koalition hat nach eigenen Angaben bei zwei Operationen Ende Oktober im Irak 50 Terroristen der Terrormiliz „Islamischer Staat“ * und mehrere IS-Anführer vernichtet.

    Fünf IS-Anführer und 30 Extremisten sollen am 30. Oktober in der nordirakischen Provinz Salah ad-Din getötet worden sein.

    Die irakischen Sicherheitskräfte sollen in diesem Gebiet mit Unterstützung durch die Koalition mehrere Angriffe gegen Terroristen unternommen haben. Nach Angaben der Koalition haben die Extremisten Terroranschläge in mehreren Provinzen im Norden des Irak koordiniert. 

    Weitere 20 IS-Terroristen seien am 31. Oktober im Gebirge Makmur ebenfalls im Norden des Irak vernichtet worden.

    Seit 2014 führen die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten eine Operation gegen den „Islamischen Staat“* in Syrien und im Irak durch. In Syrien operieren sie ohne Zustimmung der Regierung in Damaskus.

    * Islamischer Staat, auch IS, eine in Russland verbotene Terrorvereinigung

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Vernichtung, IS-Terroristen, Koalition, Irak, Syrien, USA