09:36 20 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    42027
    Abonnieren

    Der ehemalige Nasa-Astronaut Ton Jones hat vorhergesagt, wie viel Zeit gebraucht wird, um die ersten Menschen auf den Mars zu bringen, und was dafür getan werden muss. Darüber berichtet die Zeitung „USA Today“.

    Man braucht laut Jones etwa 25 Jahre, damit die Nasa Menschen zum Roten Planten schicken kann. „Bei den Kosten für die Lösung der bestehenden Probleme mit Rücksicht auf den aktuellen Haushalt (…)" könne der Prozess circa 25 Jahre dauern, so der ehemalige Astronaut.

    Derzeit gebe es zahlreiche Probleme, die bislang nicht gelöst worden seien. Es gebe aktuell keine Technologie, die die tödliche Strahlung bei der Annäherung an den Mars aushalten könnte. Unter anderem gebe es keinen Schutz vor kosmischer Strahlung, Sonnenausbrüchen und Radiation, die der Strahlung innerhalb eines Jahres entsprechen würden.

    Die Nasa solle ein Raumschiff entwickeln, das nicht nur den Mars erreichen, sondern dort landen und dann mit Menschen und Gütern starten könnte.

    Zuvor war berichtet worden, dass die Nasa im Mai die Sonde „InSight“ zum Roten Planeten geschickt hatte. Diese Sonde, deren Landung auf dem Mars für Ende November geplant ist, soll Bodenproben entnehmen und zur Erforschung der Formationsgeschichte des Planeten beitragen.

    Im Dezember 2017 hatte US-Präsident Donald Trump der Nasa den Auftrag erteilt, neue bemannte Raumschiffe zum Mond und Mars zu schicken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Serbien kauft sechs russische „Panzir-S1“-Komplexe – Quelle
    Russland schafft neue Airline – nur einheimische Technik in Betrieb
    Wie „polnische Heimatarmee“ Ukrainer und Juden mordete – Neue historische Dokumente veröffentlicht
    Tags:
    Probleme, Strahlung, Menschen, Flug, NASA, Mars