11:52 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Blick auf Grosnij (Archiv)

    Tschetschenien: Selbstmordattentäterin sprengt sich bei Kontrollposten in die Luft

    © Sputnik / Said Tsarnaew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6585

    Eine Unbekannte hat sich am Samstag vor einem Kontrollposten der Polizei am Stadtrand der tschetschenischen Hauptstadt Grosny in die Luft gesprengt.

    Der Zwischenfall ereignete sich laut dem stellvertretendem Innenminister der Teilrepublik Tschetschenien, Apti Alaudinow, gegen 16 Uhr Ortszeit (14 Uhr MEZ), als sich eine junge Frau dem Kontrollposten der Polizei im Nordwesten der Stadt annäherte. Da die Frau sich „inadäquat" verhalten haben soll, sollen die Ordnungshüter sie aufgefordert haben, stehenzubleiben und sich auszuweisen.

    Die Frau sei der Aufforderung allerdings nicht gefolgt und auf die Polizisten losgestürzt. Die Polizisten sollen einen selbstgebastelten Sprengsatz an ihr bemerkt und einen Schreckschuss abgegeben haben. Daraufhin habe die Frau den Sprengsatz aktiviert.

    Weitere Sputnik-Artikel:

    >>>Nordkaukasus: Heftige Explosion an Tankstelle gefilmt<<<

    >>>Angriffe auf Polizisten in Tschetschenien: „Anweisung kam aus Ausland“ – Kadyrow<<<

    Nach Angaben des Innenministeriums gibt es weder unter den Polizeibeamten noch unter den Zivilisten Opfer.

    Zurzeit werde die mutmaßliche Täterin identifiziert, so Alaudinow. Zudem würden die Ermittler nach vermutlichen Mittätern fahnden. Insgesamt habe der Vorfall die Lage in der Stadt nicht beeinflusst: Es gebe keine Beeinträchtigung des Stadtverkehrs und die Geschäfte seien weiterhin geöffnet, hieß es.

    Weitere Sputnik-Artikel:

    >>>Tschetschenien: Drei Angriffe auf Polizisten an einem Tag<<<

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Selbstmordattentäter, Explosion, Grosny, Tschetschenien, Russland