10:50 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Syriens Soldaten in Al-Safa

    Syrische Armee kontrolliert nun die letzte IS-Hochburg – Medien

    © AFP 2018 / GEORGE OURFALIAN
    Panorama
    Zum Kurzlink
    141792

    Die syrischen Regierungstruppen haben nach Angaben des syrischen Staatsfernsehens am Samstag die letzten Gebiete in der Bergregion Es-Safa unter ihre Kontrolle gebracht, die bislang von der Terrormiliz „Islamischer Staat“* besetzt waren.

    „Die Streitkräfte (…) haben die Gebiete, die von Terroristen kontrolliert worden waren, unter ihre Feuerkontrolle gebracht", heißt es in einer Mitteilung des Staatsfernsehens. Die Höhen in der Region Al-Safa würden sich nun auch unter der Kontrolle der Regierungsarmee befinden.

    Bei dem Militäreinsatz sei „eine große Anzahl" von Terroristen vernichtet worden. Die zurückeroberten Territorien würden zurzeit vom Rest der IS-Terrorkänpfer befreit.
    Nach Angaben der Nachrichtenagentur SANA wurde bei der Militäroperation der IS-Anführer Abu Hadschir al-Schischani vernichtet.

    Am 25 Juli waren bei Selbstmordanschlägen in der Stadt As-Suwaida und Angriffen der IS-Kämpfer auf mehrere Dörfer der gleichnamigen Provinz mehr als 220 Menschen getötet und 200 weitere verletzt worden.

    >>>Weitere Ssputnik-Artikel: 18 syrische Militärs durch Beschuss von Terroristen in Latakia und Aleppo getötet<<<

    Dabei hatten IS-Terrorkämpfer mehrere Ortsbewohner als Geisel genommen. Die letzte Gruppe der Geiseln wurde bei einem Militäreinsatz der syrischen Regierungskräften am 8. November befreit. Den Einsatz leiteten Militärberater des russischen Zentrums für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien. Zudem führt die syrische Armee eine Anti-IS-Militäroperation in der Region Al-Safa durch.

    * Islamischer Staat, auch IS, eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rückeroberung, Befreiung, syrische Armee, Terrormiliz Daesh, Suwaida, Syrien