13:08 29 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21641
    Abonnieren

    Der ehemalige ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch ist in der Moskauer Klinik für Notfallmedizin „Sklifosowski“ behandelt worden. Das Auskunftsbüro der Klinik bestätigte diese Information.

    Demnach wurde der Politiker am Freitag in die Klinik gebracht. Nachdem ihm Hilfe geleistet worden sei, sei Janukowitsch an demselben Tag entlassen worden. Hieß es aus dem Auskunftsbüro der Klinik.

    Der Rechtsanwalt des ukrainischen Ex-Präsidenten, Alexander Goroschinski, gab am Sonntag bekannt, sein Mandant werde daher am Montag nicht imstande sein, das letzte Wort in einem Kiewer Gericht zu sprechen, denn er befinde sich in einem Krankenhaus.

    Janukowitsch habe sich eine „Sportverletzung" zugezogen, so Goroschinski: „Er kann sich nicht selbständig bewegen, ihm wurde eine Longuette angelegt", sagte er. Der Politiker habe eine ernsthafte Bein- und Rückgratverletzung und werde entsprechend den ärztlichen Empfehlungen drei Wochen in einem Krankenhaus verbringen müssen.
    Goroschenski versprach, medizinische Dokumente, die den Gesundheitszustand des Ex-Präsidenten bestätigen, im Kiewer Gericht vorzulegen.

    Viktor Janukowitsch, der von 2010 bis 2014 das Präsidentenamt in der Ukraine bekleidet hatte, verließ sein Land nach dem gewaltsamen Machtwechsel infolge der Euro-Maidan-Aktivitäten in Kiew und anderen ukrainischen Städten. In der Ukraine wurden mehrere Strafverfahren gegen ihn eingeleitet sowie sein Vermögen eingefroren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Türkei bereit, Aserbaidschan auf Kampffeld zu unterstützen – Außenminister
    Armeniens Premier ruft Merkel auf, Politik der Türkei in Region zu „zügeln“
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Tags:
    Krankenhaus, Verletzung, krank, Viktor Janukowitsch, Ukraine, Russland