21:36 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Call of Duty-Plakatkampagne bei Electronic Entertainment Expo in Los Angeles

    Call of Duty, Overwatch und Battlegrounds: US-Armee nutzt PC-Spiele als Rekrutenköder

    © REUTERS / Mike Blake
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5326

    Die US-Armee tut sich schwer mit dem angestrebten Nachwuchs. Um neue Rekruten zu gewinnen, will das Militär laut dem Portal „Stars and Stripes“ ein Videospiel-Team aufstellen.

    Die Army hat sich demnach vorgenommen, sich durch die digitale Maßnahme für junge Leute attraktiv zu machen. Die eSports sollen dabei behilflich sein, neue Anreize für Interessenten zu schaffen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Rüstungsmarkt: USA verlieren den Vorsprung – und ziehen Russland mit<<<

    Im Fokus stehen dabei Computerspiele wie Fortnite, Call of Duty, Tekken, League of Legends, Battlegrounds, Overwatch und EA Sports' FIFA sowie Madden und NBA 2K Franchises. Das E-Sports-Team soll Teil der Marketing-Abteilung des Army Recruiting Command werden. Die Mitglieder der virtuellen US-Truppe müssen aktive Soldaten, Reservisten oder Veteranen sein. Schon jetzt kann man sich über ein Formular zu dem Dienst melden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: USA starten globales Manöver strategischer Atomstreitkräfte<<<

    Das erste Turnier im Tekken-7 ist für Dezember geplant. Der Gewinner soll die Armee beim Event PAX South in San Antonio, US-Bundesstaat Texas, im Januar 2019 vertreten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Nachwuchs, Call of Duty, Anwerbung, Armee-Rekruten, US. Army, USA