12:59 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Das argentinische U-Boot „Ara San Juan“

    Nach Entdeckung von argentinischem U-Boot: Erste FOTOs von „San Juan“ veröffentlicht

    © AP Photo / Argentina Navy
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3158

    Die argentinische Marine hat in ihrem Twitter-Account die ersten Fotos des vor einem Jahr verschollenen und kürzlich entdeckten U-Bootes „San Juan“ veröffentlicht.

    Die Aufnahmen zeigen einen Teil des Rumpfes des argentinischen U-Bootes. Darüber hinaus ist eine Triebschraube zu sehen, die sich separat vom Rumpf befindet.

    ​Zuvor hatten das Verteidigungsministerium und die Marine von Argentinien gemeldet, dass der Standort des verschollenen U-Bootes „San Juan“ fixiert worden sei.

    Die „ARA San Juan“ war am 15. November 2017 plötzlich vom Radar verschwunden, als sie von der Marinebasis Ushuaia zu seinem Stützpunkt in Mar del Plata fuhr. In der letzten Funkverbindung des vermissten U-Boots soll der Kapitän einen Kurzschluss und Schwelbrand im Batteriesystem gemeldet haben. An Bord befanden sich 44 Menschen, darunter auch Argentiniens erste U-Boot-Fahrerin Eliana Maria Krawczyk.

    Laut Vertretern der US-Marine war am Tag des Verschwindens des Tauchboots eine Explosion registriert worden, die mit der „ARA San Juan“ in Zusammenhang gestanden haben könnte.

    Spezialisten registrierten am 15. November „ein ungewöhnliches Unterseesignal“ im Gebiet des Verschwindens des Fahrzeugs und teilten die entsprechenden Angaben dazu mit.

    15 Tage nach Verschwinden des Unterseeboots gab die argentinische Marine bekannt, dass sie die Suche nach möglichen Überlebenden der 44-köpfigen Crew der „ARA San Juan“ einstelle. Nach dem U-Boot werde hingegen weiter gefahndet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Fotos, Fund, Wrackteile, Marine, ARA San Juan, Argentinien