20:20 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Mammut-Statue in Sibirien (Symbolbild)

    Mammutschädel mit Schatz bei Moskau entdeckt - FOTOs

    © Sputnik / Alexey Kudenko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    31210

    Auf einer Grabungsstätte im Moskauer Gebiet haben Archäologen ein Haus des Urmenschen sowie einen Mammutschädel mit einem Schatz darin gefunden, wie das regionale Kulturministerium mitteilte.

    Der Leiter der archäologischen Expedition des Archäologie-Instituts der Russischen Akademie der Wissenschaften, Sergej Lew, sagte dabei, dass es sich bei dem Schatz um Siliziumerzeugnisse und Werkstücke für Waffen handle.

    Darüber hinaus fanden die Forscher die Reste eines Haues des Urmenschen sowie Knochen, Zähne und Stoßzähne eines Mammuts. Außerdem wurde ein Herd mit überfeuerten Tierknochen ausgegraben, und auf der ganzen Fläche der Ausgrabungen wurden demnach Flecken von Kohlen und roter Farbe entdeckt, die das Niveau der Oberfläche, wo die Urmenschen wohnten, markieren.

    Alle Entdeckungen wurden auf der Grabungsstätte in der Stadt Sarajsk im Süden der Region Moskau gemacht. Diese Grabstätte gilt als ein Denkmal von Weltbedeutung aus der Epoche des Jungpaläolithikums und als ältester Wohnort in dieser Region Russlands. Die Archäologen fanden sie im Jahre 2016.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren