09:06 22 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3242
    Abonnieren

    Der älteste US-Veteran Ray Chavez, der den japanischen Überfall auf Pearl Harbor im Dezember 1941 überlebt hat, ist im Alter von 106 Jahren gestorben. Darüber berichtet die Zeitung „San Diego Union-Tribune“.

    Chavez wurde demnach vor drei Jahren berühmt, als die Veteranen von Pearl Harbor ihn als ältesten Veteran anerkannten, der im Jahre 1941 die japanische Attacke überlebt hatte. Der Mann sei oft zu unterschiedlichen Gedenkveranstaltungen, darunter auch ins Weiße Haus, eingeladen worden.

    Laut der Tochter von Chavez, Kathleen, wollte der älteste Veteran auf dem Nationalen Friedhof Miramar in Kalifornien begraben werden.

    Am 7. Dezember 1941 hatten japanische U-Boote, Torpedoträger und Bomber den Hauptmarinestützpunkt der USA im Pazifischen Ozean – Pearl Harbor – angegriffen. Damals wurden mehr als 2400 Menschen getötet und circa 1200 verletzt. Die Attacke war der Auslöser für den Kriegseintritt der USA am 8. Dezember. Am 2. September 1945 wurde auf dem US-Schlachtschiff „Missouri“ von Japan die Kapitulationsurkunde unterzeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien veröffentlicht Video von Abwehr eines Terroristenangriffs in Idlib
    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    „Merkel muss sich an Gesetze halten“: AfD geht mit Strafanzeige gegen Kanzlerin vor
    „Rettung des letzten Atomwaffenvertrags“ - Appell der Ex-Außenminister Albright und Iwanow
    Tags:
    Friedhof, Tod, Pearl Harbor, USA, Japan