01:39 12 Dezember 2018
SNA Radio
    BDSM (Symbolbild)

    „Ihr könnt es einem hart machen!“: Russische Polizei hebt BDSM-Club aus

    CC0 / pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    155212

    Eine Polizeirazzia ist in einem BDSM-Club in Russland vorgenommen worden. Laut Kommentaren zu einem dazugehörigen Video, das in sozialen Netzwerken veröffentlicht wurde, soll es sich um eine illegale Location im südrussischen Rostow am Don handeln.

    Wie das Rostower Internet-Portal „Panorama“ jedoch unter Berufung auf Behördenkreise berichtet, liege keine Information darüber vor, dass die Videoaufzeichnung aus Rostow am Don stamme.

    ​Laut dem Twitter-Account Bread News habe die Polizei-Tour in Chabarowsk (Russischer Ferner Osten – Anm. d. Red.) stattgefunden.

    ​Das Video zeigt Männer und nackte Frauen. Eine Stimme aus dem Off sagt: „Ihr könnt es einem hart machen – das ist doch ein BDSM-Club.“ Der Direktor des Clubs bleibt unbekannt – er fehle nämlich am „Arbeitsplatz“.

    Anfang November hatte das russische Training-Zentrum „Sex.RF“ im Ergebnis einer Studie festgestellt, dass in Russland vor der Halloween-Feier die Nachfrage nach BDSM-Zubehör und thematischen Trainings gewachsen sei. Auch sei der Verkauf von Sexartikeln für „leichte Dominanz“ gestiegen. Am stärksten gefragt sei Klebeband für die Einschränkung von Körperbewegungen, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Mysteriöser Tod von russischem Manager in London: Mord oder misslungenes Sex-Spiel?
    Russische Sex-„Gurus“ in Thailand verhaftet – VIDEO
    Wenn künstliche Intelligenz über Sex redet
    Gefährlicher Sex: Liebesnacht führt zu Blindheit
    Tags:
    Razzia, Polizei, Twitter, Russland