15:42 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Panorama

    Polen: Überreste eines riesigen Vorläufers des Menschen gefunden

    Panorama
    Zum Kurzlink
    115322

    Forscher des Instituts für Paläontologie Warschau haben in Polen die Knochen eines riesigen Dicynodontias entdeckt, der als Vorläufer aller Säugetiere, darunter auch des Menschen gelten soll. Das schreibt das Fachmagazin Science am Samstag.

    Wie es heißt, soll das Tier die Größe eines Dinosauriers oder Elefanten haben und 200 Millionen Jahre alt sein.

    ​Aus Knochenfunden sei das Tier rekonstruiert worden. Es soll so groß wie ein Afrikanischer Elefanten gewesen sein — 4,5 Meter lang, 2,6 Meter hoch und neun Tonnen schwer.

    Der Fund könne die Vorstellung von der Evolution der Vorläufer der Säugetiere kardinal ändern, so das Blatt. Bisher hatten die Forscher vermutet, dass ältere Säugetiere in „den Schatten geraten“ seien, während Dinosaurier gewachsen seien.

    Nun klären die Forscher, wie die Dicynodontias dieselbe riesige Große und dasselbe riesige Gewicht erreichen konnten und wie sie mit riesigen Sauriern hatten koexistieren können.

    Die Knochen von zwei Vertretern der Art Lisowicia bojani wurden nahe der schlesischen Ortschaft Lisowice entdeckt. Die Fundschicht sei etwa 210 Millionen Jahre alt und zähle somit zum Obertrias, schreibt das Blatt. Das Tier sei höchstwahrscheinlich Pflanzenfresser gewesen.

    Lisowicia bojani zählt zur Gruppe der Dicynodontia, die wiederum Teil der Therapsiden sind, aus denen letztlich die heutigen Säugetiere hervorgingen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Ausgrabungen, Säugetiere, Fachmagazin Science, Polen