16:32 05 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2211212
    Abonnieren

    Im österreichischen Innsbruck ist es zu einer tödlichen Messerasttacke gekommen, berichten lokale Medien unter Berufung auf Polizeiangaben.

    In der Nacht auf Sonntag wurde laut der Zeitung „Der Standard“, die auf die Polizei verweist, ein 21 Jahre alter Österreicher von einem bisher Unbekannten am Hals verletzt. Der Einheimische sei sofort in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er aber wenig später an seinen schweren Verletzungen verstorben sei.

    Der Vorfall ereignete sich laut der Zeitung gegen 01.30 Uhr im Bereich Ing. Etzelstraße/Museumstraße. Der Angreifer soll geflüchtet sein. Laut Zeugenaussagen soll er klein gewesen sein und dunkle Kleidung getragen haben. Er soll ausländischer Herkunft sein.

    Später teilte die Polizei mit, dass vorläufig zwei Afghanen festgenommen worden seien. Ob einer der beiden der Angreifer sei, habe die Exekutive vorerst nicht sagen können.

    „Ein möglicher Tatzusammenhang wird geprüft", zitiert das Blatt die Aussagen einer Polizeisprecherin gegenüber APA.

    Mittlerweile ist mitgeteilt worden, dass sich der Tatverdacht gegen die beiden Afghanen nicht erhärtet habe, sodass beide wieder freigelassen worden seien.

    „Die beiden sind wieder auf freiem Fuß”, sagte eine Sprecherin der Polizei.

    Somit bleibe die Fahndung nach dem Täter auch gegen Sonntagnachmittag weiterhin ohne Erfolg.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Keine Infektion über Türklinken und zu viele Spekulationen – Virologe zu Corona-Krise
    Russische Resolution über Abschaffung von Sanktionen im UN-Sicherheitsrat blockiert
    Tags:
    Toter, Afghanen, Nacht, Messerattacke, Polizei, Der Standard, Innsbruck, Österreich