18:41 30 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5443
    Abonnieren

    Ein heftiger Sandsturm ist über Teile Australiens hinweggezogen. Betroffen war unter anderem die Großstadt Sydney.

    Wetterdiensten zufolge erstreckte sich der Sturm über eine Distanz von 500 Kilometern.

    In der australischen Hauptstadt waren Sehenswürdigkeiten wie Hafenbrücke und Oper in schmutzigen Dunst gehüllt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wirbelstürme: Führt Klimawandel in Europa zu tropischen Verhältnissen?<<<

    Die Gesundheitsämter gaben Warnungen heraus. Die Behörden haben den Menschen, insbesondere denen mit Atembeschwerden, empfohlen, zu Hause zu bleiben.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Klimawandel und Chemtrails: Wird das Wetter absichtlich beeinflusst?<<<

    Aus Experten-Sicht ist die lang anhaltende Trockenheit für die extremen Wetterbedingungen in Australien verantwortlich. In manchen Gegenden hat es seit August kaum geregnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Megaphon-Diplomatie“ im Fall Nawalny: Russland wirft Deutschland Desinformationskampagne vor
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Russland verurteilt Ermordung von iranischem Atomphysiker
    Tags:
    Warnung, Sandsturm, Unwetter, Australien, Sydney