23:50 24 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    16118282
    Abonnieren

    Die Situation im Osten der Ukraine und rund um die Halbinsel Krim eskaliert erheblich. Zuvor hat ein Korrespondent der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti berichtet, dass ukrainische Truppen einen massiven Artillerie-Beschuss der Donbass-Region gestartet haben sollen. Dieser Bericht ist jedoch dementiert worden.

    Laut der Meldung sollen vor allem Wohnviertel der selbsterklärten Republik Donezk unter heftigem Artillerie-Beschuss gestanden haben. Dabei würden verschiedenste Waffengattungen eingesetzt werden, darunter schwere Artillerie, hieß es.

    >>>RICHTIGSTELLUNG: Massiver Artillerie-Beschuss auf Donbass? Donezk dementiert<<<

     

    Zuvor sind ukrainische Boote bei der Straße von Kertsch in russische Hoheitsgewässer eingedrungen und sind von Schiffen der russischen Küstenwache begleitet worden.

    Dabei ist es offenbar zu einem Manöver gekommen, bei dem russische Schiffe ein ukrainisches Marineboot gerammt haben.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ukrainische Provokation vor Straße von Kertsch: Kiew schickt Verstärkung<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Erste Fälle von Coronavirus in Europa registriert
    Tags:
    Artilleriebeschuss, Donbass, Donezk, Ukraine