01:38 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Schild an der Zufahrt zur LVR-Klinik Bedburg-Hau

    Ausbruchsversuch aus Psychiatrie: Polizei-Großeinsatz in NRW

    CC BY 3.0 / BlackIceNRW / Schild an der Zufahrt zur LVR-Klinik Bedburg-Hau
    Panorama
    Zum Kurzlink
    25649

    An einer forensischen Klinik in Bedburg-Hau ist es am späten Sonntag zu erheblichen Unruhen gekommen. Mehrere Patienten nahmen die Station in Beschlag. Der Polizei-Großeinsatz dauerte insgesamt rund sechs Stunden, schreibt das Portal NRZ.

    Der Vorfall hat sich demnach am Nachmittag gegen 15 Uhr ereignet. Mehrere Patienten sollen die Station in Beschlag genommen haben. Das Klinikpersonal verließ deshalb zur eigenen Sicherheit die Station. Die Polizei war daraufhin im Einsatz.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Forscher bestätigen: Smartphones für Psyche von Kindern gefährlich<<<

    Im Gebäude kam es zu erheblichen Schäden, so NRZ. Unter anderem sollen Geschirr und einige Möbel zerstört worden sein. Nun ermittle die Kriminalpolizei. Die Patienten, die den Ausbruchsversuch geplant hatten, wurden auf anderen Stationen untergebracht.

    Entwarnung gab es um 21.45 Uhr. Während des Vorfalls sei niemand verletzt worden. Der Fluchtgrund sei zunächst unklar.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Berlin-Wedding: Mann ersticht Sozialarbeiter mit Messer — Festnahme<<<

    Die Klinik in Bedburg-Hau ist laut Angaben auf ihrer Internetseite eine der größten Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen zur Behandlung, Betreuung und Pflege psychisch und neurologisch erkrankter Menschen. Dem Portal NRZ zufolge sind dort auch Patienten untergebracht, die eine Straftat begangen haben, zu dieser Zeit jedoch seelisch schwer krank und deshalb vermindert schuldfähig oder schuldunfähig gewesen sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Patienten, Großeinsatz, krank, Ausbruch, Polizei, NRW, Nordrhein-Westfalen, Deutschland