02:58 05 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    218
    Abonnieren

    Bernardo Bertolucci: Im Alter von 77 Jahren ist der Regisseur weltbekannter Filme wie „Der letzte Tango von Paris“, „Der letzte Kaiser“ und „1900“ in Rom gestorben, wie diverse italienische Medien am Montag berichten.

    Der Filmemacher ist mit 77 Jahren nach langer Krankheit in Rom entschlafen, schreibt die italienische Zeitung „Repubblica“. Der Regisseur saß seit einer misslungenen Bandscheibenoperation im Rollstuhl, den er ironisch als „elektrischen Stuhl“ bezeichnete.

    Zu den bekanntesten Filmen des Regisseurs zählen „Der letzte Tango in Paris“, „1900“,  „Little Buddha“ und „Der Himmel über der Wüste“. Sein Film „Der letzte Kaiser“ erhielt neun Oscars. Für sein Lebenswerk wurde Bertolucci unter anderem von den Filmfestivals von Venedig und Cannes ausgezeichnet.

    „Die italienische Kultur erlebt einen Trauertag. Wir verlieren einen großen Meister des italienischen Films, einen Giganten des 20. Jahrhunderts“, sagte Ex-Kulturminister Dario Franceschini.

    Zum Thema:

    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Frau posiert für Foto mit wildem Bären und rennt um ihr Leben – Video
    Tags:
    Filmemacher, tot, Filme, Regisseur, Krankheit, Tod, Bernardo Bertolucci, Rom, Italien