17:47 26 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4426
    Abonnieren

    Mangelhafte Implantate führen immer häufiger zu Verletzungen und sogar zum Tod. Gemeldet werden aber nur wenige Fälle. Das berichten deutsche Medien unter Berufung auf eine internationale Recherche.

    Im vergangenen Jahr wurden demnach etwa 14.000 Fälle im Zusammenhang mit mangelhaften Medizinprodukten wie künstlichen Hüft- oder Kniegelenken, Brustimplantaten oder Insulinpumpen gemeldet. Die registrierten Komplikationen könnten zu Verletzungen und sogar zum Tod von Patientinnen und Patienten geführt haben.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wegen allergischer Reaktion: dm ruft Beauty-Produkt zurück<<<

    Das belegt eine umfassende internationale Recherche, an der  NDR, WDR und die „Süddeutsche Zeitung“ in Koordination mit dem Internationalen Konsortium Investigativer Journalisten (ICIJ) beteiligt waren.

    Die ausgewerteten Daten aus mehr als 36 Ländern tragen den Namen „The Implant Files”.

    Das Bundesgesundheitsministerium bestätigte auf Anfrage einen Anstieg von registrierten Fällen, deren Ursache produktbezogen war. Allerdings sei der Tod oder eine schwerwiegende Verschlechterung des Gesundheitszustandes des Betroffenen nicht bei jedem dieser Vorkommnisse eingetreten, hieß es.

    Schäden, die durch Medizinprodukte verursacht werden, bleiben oft unter Verschluss, da die Hersteller die Betroffenen durch  Entschädigungszahlungen zum Schweigen bringen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wissenschaftler lösen 125-jähriges Rätsel um Gehirn<<<

    Außerdem mussten Medizinprodukthersteller in den vergangenen zehn Jahren mehr als 1,6 Milliarden US-Dollar (umgerechnet1,4 Milliarden Euro) zahlen, um Korruptions- und Betrugsvorwürfe beizulegen, wie die Daten der US-Börsenaufsicht SEC und des US-Justizministeriums nahelegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Schweden erhöht Militärbudget: Was hat das mit Russland und mit pupsenden Heringen zu tun?
    Tags:
    Recherche, Schäden, Verletzungen, Implantat, ICIJ