06:42 11 Dezember 2018
SNA Radio
    US-Jets, die an Militäroperationen in Syrien teilnehmen (Archiv)

    US-Koalition fliegt Luftangriffe in Deir ez-Zor – Frauen und Kinder unter Todesopfern

    © AP Photo / Bram Janssen
    Panorama
    Zum Kurzlink
    124154

    Die von den USA geführte Koalition hat am Montag Luftangriffe auf das syrische Dorf Abu-Hassan verübt. Dabei haben mehrere Zivilisten – darunter Frauen und Kinder – ihr Leben verloren. Dies meldet der staatliche TV-Sender Syriens Ikhbariya.

    „Die Luftwaffe der internationalen Koalition hat ein neues Verbrechen verübt. Infolge der Luftangriffe gibt es Tote und Verletzte, hauptsächlich Frauen und Kinder, unter den Bewohnern des Dorfes Abu-Hassan in der Nähe der Stadt Hadschin in der Provinz Deir-ez-Zor“, berichtet der Fernsehsender unter Berufung auf lokale Quellen.

    „Die Leichen sind immer noch unter den Trümmern der Häuser“, hieß es.

    Seit 2014 führen die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten eine Operation gegen den „Islamischen Staat“* in Syrien und im Irak durch, darunter fliegen sie regelmäßig Luftangriffe gegen die Stadt Hadschin. In Syrien operieren sie ohne Zustimmung der Regierung in Damaskus.

    >>>Mehr zum Thema: Russische ABC-Truppen bestätigen Chlorgas-Angriff auf Aleppo<<<

    Die syrischen Behörden haben die Vereinten Nationen aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen und den illegalen Aufenthalt der Koalition im Land zu stoppen. Ein Pentagon-Sprecher erklärte daraufhin, die von der Koalition verwendete Munition entspreche den internationalen Standards. Allerdings würden die USA nicht offenlegen, welche Waffen eingesetzt würden.

    >>>Mehr zum Thema: Neuer Luftangriff der US-Koalition fordert zivile Opfer<<<

    *Eine in Russland verbotene Terrorvereinigung

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    US-Koalition, Zivilisten, Luftangriff, Deir ez-Zor, Syrien