22:45 27 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11137
    Abonnieren

    Der Vulkan Ebeko auf den russischen Kurilen hat eine Aschewolke ausgespuckt, die bis zu fünf Kilometer in den Himmel ragt. Dies berichtet der Pressedienst der Verwaltung des Zivilschutzministeriums in der Region Sachalin.

    Der Vulkan eruptiert im Durchschnitt Aschewolken, die eine Höhe von zwei bis drei Kilometer erreichen. Am 31. August betrug deren Rekordhöhe sechs Kilometer. Die Vulkanasche wird aus einem neuen, 2017 entstandenen Kraterschlund ausgestoßen. Seit Sommer 2018 ereignet sich dies fast täglich.

    Die Verwaltung des russischen Zivilschutzministeriums in der Region Sachalin erhielt laut eigenen Aussagen Informationen, denen zufolge am Vulkan Ebeko bis in einer Höhe von fünf Kilometern Ascheregen gesichtet worden sein soll.

    Im Netz tauchen nun Fotos und Videos auf, die den aktuellen Zustand des Vulkans zeigen:

    ​Der Vulkan Ebeko ist 1156 Meter hoch und liegt sieben Kilometer nordwestlich von Sewero-Kurilsk im nördlichen Teil des Vernadskii Ridge.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Im Fall einer Wahl zum Bundeskanzler: Scholz will Kabinett weiblicher machen – Netz spottet
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Tags:
    Ebeko, Vulkan, Asche, Wolke, Russlands Zivilschutzministerium, Sachalin, Kurilen