20:38 06 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    81320
    Abonnieren

    Der BVB-Bomber Sergej W. ist wegen versuchten Mordes in 28 Fällen zu 14 Jahren Haft verurteilt worden.

    Der 29-Jährige hatte am 11. April 2017 bei der Abfahrt des Mannschaftsbusses zum Champions-League-Heimspiel gegen AS Monaco drei Sprengsätze am Teamhotel des BVB gezündet, um offenbar die Fußballer zu töten und damit den Kurs der BVB-Aktie zum Absturz zu bringen.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Prozessauftakt in Dortmund: „Anschlag auf BVB-Bus kein Attentat“<<<

    Bei dem Anschlag war der spanische Innenverteidiger Marc Batra schwer am Unterarm verletzt worden.

    Die Staatsanwaltschaft hatte für den Deutschrusse lebenslange Haft wegen versuchten Mordes gefordert. Nun hat das Dortmunder Schwurgericht gegen den Angeklagten geurteilt: Sergej W., der eigegen Angaben zufolge niemanden tötetn wollte, wird 14 Jahre in Haft verbringen.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Nach Anschlag auf BVB-Bus: Sergej W. wegen versuchten Mordes angeklagt<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Beendet Putin mit Angebot an USA und Saudi-Arabien Öl-Preis-Krieg? – Experte
    USA auf Beutezug: Dem Piraten fehlt die Maske
    „Tödliche Konsequenzen“ – Gysi kritisiert Handeln der EU-Staaten als „beschämend“
    Israel: Warum Covid-19 in ultraorthodoxen Hochburgen heftiger wütet
    Tags:
    Bus, Anschlag, BVB