14:58 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Hochspannungsleitungen in Deutschland (Archivbild)

    Totales Blackout in Deutschland? Bundesamt befürchtet Versorgungsmängel

    © AFP 2018 / Christof Stache
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4111625

    Im Falle eines längeren und großräumigen Stromausfalls in Deutschland kann es zu drastischen Versorgungsmängeln kommen. Das geht aus einem internen Papier des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hervor, das den Zeitungen der Funke Mediengruppe vorliegt.

    Laut der Behörde könnte ein Blackout ein „erhebliches Verteilungsproblem für wichtige, teils lebenswichtige Güter” verursachen. Aufgrund dessen gebe es einen Bedarf an Notfallplänen für die Verteilung von Kraftstoff, Lebensmitteln, Medikamenten insbesondere auf Landes- und kommunaler Ebene.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Bis zu fünf Prozent: Deutsche Stromversorger erhöhen Preise<<<

    Dem Bericht zufolge ist Deutschlands Stromversorgung aber „grundsätzlich sehr sicher”. Zudem werden die IT-Sicherheit und die steigende Zahl an Notstromaggregaten gelobt. In den vergangenen Jahren seien unter anderem zahlreiche Übungen zu Strom- oder Energieausfällen durchgeführt worden.

    Allerdings seien langanhaltende und großräumige Stromausfälle bei Naturkatastrophen, Cyberangriffen und physischen Angriffen auf die Stromversorgung nicht ausgeschlossen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Windkraft: Energie der Zukunft oder teure Landschaftszerstörung?<<<

    Das BBK warnt indes: „Die meisten Tankstellen könnten keinen Treibstoff mehr herausgeben. Innerhalb von Stunden könnten Telefone und Internet nicht mehr genutzt werden. An Bargeld würde man nicht mehr herankommen.”

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Mangel, Versorgung, Folgen, Stromausfall, Deutschland