01:30 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Russlands Polizei (Symbolbild)

    Tausende Menschen aus Dutzend Einkaufzentren in Moskau wegen Bombendrohung evakuiert

    © Sputnik / Алексей Сухоруков
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4391

    Tausende Menschen sind am Mittwoch in der russischen Hauptstadt Moskau aus mindestens zwölf Einkaufszentren und von einem Bahnhof evakuiert worden. Nach Angaben der örtlichen Notdienste hat es mehrere anonyme Hinweise gegeben, denen zufolge eine Bombendrohung bestehen soll.

    Neues zum Thema: Keiner der Anrufe wurde laut Angaben der Polizei bestätigt. Wie russische Medien unter Berufung auf eigene Quellen berichteten, stammten die Anrufe von einer in der Ukraine registrierten Telefonnummer.

    Etwa 4.500 Menschen wurden laut Angaben einer Quelle in den Notdiensten Moskaus evaukiert.

    „Die Anrufe sind anonym und kommen von außerhalb der Russischen Föderation. Ihre genaue Herkunft wird zurzeit ermittelt”, so der Informant gegenüber Sputnik.

    Zuvor war von 3750 evakuierten Menschen berichtet worden.

    ​Alleine 1500 Menschen mussten das Shoppingcenter „Gagarinski“ im südlichen Teil der Stadt verlassen.

    Die letzte Telefon-Terrorwelle hatte Russland im Herbst 2017 heimgesucht. Damals wurden insgesamt etwa 350.000 Menschen aus ungefähr 1000 Geschäften, von den Bahnhöfen und anderen öffentlichen Gebäuden evakuiert. In keinem der Vorfälle bestätigte sich die Gefahr einer Bombendrohung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bombendrohung, Evakuierung, Moskau, Russland