23:56 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61076
    Abonnieren

    Ein Einwohner des US-Bundesstaates North Dakota hat laut der Zeitung „The Hill“ gestanden, einen Anschlag auf den US-Präsidenten Donald Trump geplant zu haben.

    Der 42-jährige Gregory Lee Leingang bekannte sich demnach am Freitag schuldig und gab zu, im September vergangenen Jahres versucht zu haben, Trumps Präsidentenlimousine mit einem Gabelstapler anzugreifen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Trump macht Kims Wünsche wahr – unter dieser Bedingung<<<

    Leingang soll den Gabelstapler zuvor mit der Absicht gestohlen haben, die Limo umzustoßen und  Trump zu töten. Der Mann wurde für den Diebstahl des Gabelstaplers zu fünf Jahren Haft verurteilt. Die Anhörung soll am 15. Februar 2019 stattfinden.

    „Die Absicht war, eigentlich zu versuchen, zur Limousine vorzudringen, die Limousine umzuwerfen und zum Staatschef zu gelangen – er wollte den Staatschef töten”, zitiert „The Hill“ die Staatsanwältin der US-Regierung Brandi Sasse Russell.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Weißes Haus bestätigt informelles Gespräch zwischen Putin und Trump<<<

    Donald Trump war im September 2017 in Mandan im US-Bundesstaat North Dakota und hielt dort eine Rede zur Steuerreform.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Verteidigungsminister zu AKKs „Position der Stärke“ – „Auftritt eines Grundschulmädchens“
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    Tags:
    Limousine, Anschlag, Donald Trump, North Dakota, USA