06:53 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    208119
    Abonnieren

    Eine 17-jährige Jugendliche ist in einer Flüchtlingsunterkunft in der deutschen Stadt Sankt Augustin tot aufgefunden worden. Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen. Nun hat der Beschuldigte die Tat gestanden.

    Gegen den 19-Jährigen mit deutscher und kenianischer Staatsangehörigkeit wurde Haftbefehl wegen Mordes beantragt. Der Bonner Oberstaatsanwalt Robin Faßbender sagte am Montag der Deutschen Presse-Agentur: „Der Beschuldigte räumt ein, Gewalt gegen sie ausgeübt zu haben. Wir gehen von einem vorsätzlichen Tötungsdelikt aus.“

    >>>Mehr zum Thema: Vermisste 17-Jährige tot in Flüchtlingsunterkunft gefunden<<<

    Der Verdächtige habe bei seiner Vernehmung angegeben, dass er das Opfer am Freitagabend kennengelernt habe. Dann seien sie zusammen in einer Kneipe gewesen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Jugendliche stirbt nach Gruppenvergewaltigung durch illegale Migranten<<<

    Die 17-Jährige begleitete ihn nach Polizeiangaben in die städtische Unterkunft für Flüchtlinge und Obdachlose in Sankt Augustin, wo er wohnte. In der Nacht zum Samstag kam es dort zu einem gewalttätigen Streit, wobei die 17-Jährige starb.

    Bei der Tat sei keine Waffe benutzt worden, hieß es.

    Polizeibeamten entdeckten die Leiche der Jugendlichen am Sonntagabend im Zimmer des Verdächtigen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    Tags:
    tot, Verdächtiger, Mord, Deutschland