16:22 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Su-25 (Archivbild)

    Su-25-Absturz in Armenien

    © Sputnik / Dmitriy Vinogradov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2756

    Ein Su-25-Kampjet der armenischen Luftstreitkräfte ist am Dienstag während eines Trainingsflugs in Armenien abgestürzt. Medienberichten zufolge sind beide Piloten dabei ums Leben gekommen.

    „Das Flugzeug ist in der Region Maralika in den Bergen abgestürzt“, teilte der Sprecher des armenischen Verteidigungsministeriums, Artsrun Hovhannisjan, mit.

    Bei den umgekommenen Piloten soll es sich um Oberstleutnant Armen Babajan und Major Mowses Manukjan handeln.

    >>>Andere Sputnik: US-Waffen für Armenien?: „Haben wir nicht nötig“<<<

    Die Su-25 war am Dienstag um zirka 10 Uhr Ortszeit vom Flughafen nahe der armenischen Stadt Gjumri abgeflogen. Danach soll die Funkverbindung zu den Piloten abgebrochen sein.

    Letzten Meldungen zufolge ist die Blackbox des Kampflugzeugs gefunden worden und wird von Spezialisten ausgewertet.

    Die Su-25 ist ein Anfang der 1970er Jahre in der Sowjetunion entwickelter und mehrfach modernisierter Jagdbomber. Im Afghanistan-Krieg wurde die Maschine in den Achtzigerjahren erstmals in einem Gefecht  eingesetzt. Dort erhielt sie – vermutlich aufgrund ihrer optischen Ähnlichkeit – ihren Spitznamen Gratsch (dt. „Saatkrähe“).

    >>>Andere Sputnik: Armenien: Mörder von russischem Soldaten zu 22 Jahren Haft verurteilt<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Su-25, Flugzeug, Flugzeugabsturz, Su-25, armenische Armee, Regierung Armeniens, Armenien