18:47 23 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1230
    Abonnieren

    Die Panda-Zwillinge „Fu Feng“ und „Fu Ban“ aus dem Tiergarten Schönbrunn im Wienber Gemeindebezirk Hietzing sind im chinesischen Chengdu gelandet und befinden sich nun in der Panda-Station in Gengda. Dies teilte der Wiener Zoo via Twitter am Dienstag mit.

    „Die Panda-Zwillinge Fu Feng und Fu Ban sind gut in China angekommen. Sie sind im Quarantäne-Bereich in der Panda-Station in Gengda“, so der Wiener Zoo.

    Die Tiere werden demnach von einem Begleitteam des Tiergartens weiterhin betreut. Eine Pflegerin bleibt sogar über zwei Wochen zur Eingewöhnung der Pandas. Innerhalb dieser Zeit wird die Betreuung an die Pflegekräfte vor Ort übergeben.

    Am Sonntag waren die mittlerweile zwei Jahre alten Panda-Zwillinge vom Wiener Zoo Richtung China aufgebrochen. Am Nachmittag haben Fu Feng und Fu Ban die zwei Transportkisten betreten, in denen jede Menge Bambus auf sie wartete.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: So viel Spaß macht erster Schnee: Glückliche Pandas auf VIDEO eingefangen<<<

    Am 1. Dezember hatte der Zoo mitgeteilt, dass Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit Gattin Doris Schmidauer und Li Xiaosi, Botschafter der VR China in Österreich, mit Gattin Huang Yan den Tiergarten Schönbrunn besucht hatten, um von den in Wien beliebten Panda-Zwillingen Abschied zu nehmen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Tierisch verliebt? Elch weicht Kuhherde nicht von der Seite<<<

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Außerirdische fliehen von der Erde wegen Coronavirus? Ufo taucht nahe der ISS auf– Video
    Deutschland blickt auf Hamburg: Der Sputnik Liveticker zur Bürgerschaftswahl
    Geheime Absprache um Steuermillionen: SPD-Spitzenpolitiker unter Verdacht
    „Waffen der Zukunft“: Putin verspricht weitere Modernisierung russischer Armee und Flotte
    Tags:
    Tier, Zoo, Panda, Wien, Österreich, China