02:16 10 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    517
    Abonnieren

    Ein Erdbeben der Stärke 7,6 nach der Richterskala ist vor der Küste von Neukaledonien registriert worden, meldet Reuters unter Berufung auf das Tsunami-Frühwarnsystem (Pacific Tsunami Warning Center; PTWC).

    Zum Unterwasserbeben kam es um 05.18 Uhr MEZ in einer Tiefe von etwa 10 Kilometern fast 155 Kilometer östlich der Loyalitätsinseln vor der Ostküste von Neukaledonien.

    „Gefährliche Tsunami-Wellen von diesem Erdbeben sind innerhalb von 1000 Kilometer vom Epizentrum entlang der Küsten von Vanuatu und Neukaledonien möglich“, zitiert Reuters das PTWC.

    Ein 5,9-starkes Nachbeben ereignete sich kurz darauf gegen 05.30 MEZ, hieß es in einer Meldung des United States Geological Survey (USGS).

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Erdbeben im Iran: Verletztenzahl steigt auf über 550<<<

    Wie das US-Tsunamiwarnungssystem mitteilte, besteht die Gefahr von Wellen, die das Hochwasser um bis zu drei Meter überragen könnten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Seebeben der Stärke 6,0 erschüttert Nicaragua<<<

    Zum Thema:

    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Nicht konkurrenzfähig: Europa und Asien verzichten auf Flüssiggas aus Amerika
    Sowjettechnik: Die S-75-Rakete war der Sargnagel für den Superbomber der USAF
    Tags:
    Küste, Erdbeben, Frankreich