13:38 09 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 252
    Abonnieren

    Zeitgleich haben Ermittler in Deutschland und drei anderen europäischen Ländern eine großangelegte Aktion gegen die Organisierte Kriminalität durchgeführt. In der von Eurojust koordinierten Aktion konnte ein mutmaßlicher Haupttäter in der Nähe von Köln festgenommen werden.

    Was nach einer ganz normalen italienischen Pizzeria aussieht, könnte in Wahrheit das Versteck eines kriminellen Mafioso sein. Am Mittwochmorgen haben Polizei- und Justizbehörden in einer international koordinierten Aktion zahlreiche Objekte in Deutschland, Italien, den Niederlanden und Belgien durchsucht. Im Visier der Ermittler: mutmaßliche Mitglieder der kalabrischen Mafia `Ndrangheta. Koordiniert wurden die länderübergreifenden Razzien von Eurojust (European Union’s Judicial Cooperation Unit).

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Verdacht der Geldwäsche — Razzia bei der Deutschen Bank<<<

    In Deutschland lag der Schwerpunkt der Razzien, bei denen über 100 Objekte durchsucht worden sein sollen, nach Angaben des Bundeskriminalamtes in Nordrhein-Westfalen. Zu den festgenommenen Verdächtigen gehört nach Medienberichten ein 45-jähriger Gastwirt aus Pulheim. Der Besitzer einer Osteria gilt als mutmaßlicher Haupttäter, ihm wird neben der Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation „Kokainhandel in sehr, sehr umfangreichem Maße“ vorgeworfen.

    Im Kampf gegen die Organisierte Kriminalität konnten die Strafverfolgungsbehörden bereits Ende Oktober einen großen Erfolg vermelden. Nach einer zwölf Monate dauernden Flucht ging den Ermittlern einer der Bosse der `Ndrangheta in Rom ins Netz. Der 48-jährige Filippo Morgante war zuvor wegen der Mitgliedschaft in einer mafiösen Vereinigung, Drogenhandels, unerlaubten Waffenbesitzes und Einschüchterung zu 18 Jahren Haft verurteilt worden. Die süditalienische `Ndrangheta gilt als mächtigste italienische Mafiagruppierung und ist sowohl in Europa als auch in den USA und Australien aktiv.

    Das BKA will sich am Mittwochnachmittag in einer Pressekonferenz in Wiesbaden zu den Ergebnissen der jüngsten Razzien äußern.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Bollwerk gegen arabische Clans: Berlin rüstet auf<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Zivilfahrzeug stellt sich neuester chinesischer Selbstfahrhaubitze in den Weg – Video
    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    200.000 US-Dollar futsch: Dieb klaut 55-Jährigem alle Ersparnisse auf offener Straße – Video
    Tags:
    Strafverfolgung, Kriminalität, Razzia, Kokain, Mafia, Italien, Belgien, Niederlande, Deutschland