02:13 27 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    617213
    Abonnieren

    Russische Spezialisten wollen ein Kühlsystem im Weltraum testen, das als wichtigster Bestandteil des künftigen Atom-Triebwerkes für die Raumfahrt gilt. Das gab am Mittwoch der Generaldirektor des Keldysch-Forschungszentrums, Anatoli Korotejew, bekannt.

    Das neuartige Kühlsystem war laut dem Regierungsportal für staatliche Anschaffungen bereits Ende Oktober auf dem Boden, jedoch „unter Bedingungen, die denen im Weltall sehr ähnlich sind“, getestet worden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russland plant große Mondbasis: Errichtungstermin nun bekannt<<<

    Atomare Energieantriebe sollen Weltraumflüge über deutlich weitere Strecken als die üblichen Triebwerke möglich machen. Derartige Kraftanlagen erhitzen sich aber sehr schnell und bedürfen daher leistungsstärkerer Kühlsysteme. Mit der neuen Technologie, wobei das Kühlmittel tropfenweise direkt ins All versprüht wird, soll das Problem gelöst werden. Nachdem die Tropfen die aufgenommene Wärme wieder abgegeben haben, werden sie mit einer Auffangeinrichtung wieder eingefangen und ins System zurückgeleitet. Das soll den Abkühleffekt wesentlich erhöhen, so die Experten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Idiotie, dieses Triebwerk nicht zu verwenden“ – Roskosmos baut neue Rakete<<<

    Roskosmos hatte 2010 einen Kernenergieantrieb der Megawattklasse in Auftrag gegeben, um nicht nur zum Mond, sondern auch zu entlegenen Planeten fliegen zu können. Das Projekt kennt nach russischen Angaben bisher weltweit nicht seinesgleichen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Schritt zurück“: Erdogan bereit zur Verdrängung syrischer Armee aus Idlib
    „Russland hat alle Schulden der ehemaligen Sowjetrepubliken beglichen“ – Putin
    Regionalzug von Frankfurt nach Saarbrücken gestoppt – Fahrgast mit Coronavirus-Verdacht in Klinik
    Hillary Clinton über Merkel: „Sie hat sich einen sehr langen Urlaub verdient“
    Tags:
    Technologie, Test, Weltraum, Roskosmos, Russland