06:36 23 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3810939
    Abonnieren

    Der Lebensmitteldiscounter Netto hat seinen Kunden zu Weihnachten eine Überraschung gemacht. Im Netz haben aber viele User dieses Angebot als ekelhaft bezeichnet und sich über die Kette richtig geärgert.

    Tiefgekühlte Zebra-Steaks in einer 300-Gramm-Packung für 6,99 Euro haben mehrere Internetnutzer für fragwürdig befunden.

    Einige Kunden fanden den Preis nicht besonders günstig. Die anderen beschwerten sich darüber, dass die Kette das Fleisch von Tieren verkaufe, die vom Aussterben bedroht seien.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Tödliche Gefahr für Fleischesser<<<

    „Dann geh doch zu Netto! Nein, in diesem Jahr nicht. Muss Netto wirklich Zebra zum Fest anbieten? Hallo Netto! Zebras gehören in die Serengeti und nicht in die Tiefkühltruhe. Voll daneben, Netto!“, so der User unter dem Benutzernamen @TomBauser.

    ​„Neeeeeeiiiiiinnnnn! Doch nicht Zebra! Das darf man doch hier im THW-Kiel-Land nicht verkaufen!“, schrieb @HeinHolstein.
    Manche User riefen sogar zum Boykott der Lebensmittelkette auf.

    ​„Als ob es nicht schon schlimm genug wäre, dass massenhaft Schweine, Rinder, Hühner usw. gequält und getötet werden, verkauft Netto nun auch noch Zebra-Fleisch!“, so @Co2255.

    ​Andere fanden das Angebot „krank“ und „unfassbar“.

    ​Laut dem „Stern“ kommt das Zebrafleisch aus Südafrika. Es stamme von dem sogenannten Steppenzebra. Dieses ist dem WWF zufolge nicht vom Aussterben bedroht, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: „Grüne Korridore“ frei von Handelskriegen und Sanktionen zurzeit besonders aktuell
    Fall Nawalny: Darum kann Deutschland keine strafrechtlichen Schritte einleiten – Zeitung
    „Boden brennt unter den Füßen“: Warum flüchten US-Truppen aus besetzten Ländern?
    Tags:
    Zebra, Ärger, Angebot, Fleisch, Netto, Deutschland