02:06 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Eingang ins New Yorker Hilton-Hotel (Archivbild)

    Nackt beim Duschen gefilmt? Frau verklagt Hotelkette Hilton

    © AP Photo / Richard Drew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    71540

    Eine Frau hat die Hotelkette Hilton auf 100 Millionen US-Dollar (rund 88 Millionen Euro) Schadensersatz verklagt, weil sie vor drei Jahren beim Duschen mit einer versteckten Kamera gefilmt wurde. Nun wurde das Video auf Pornoseiten hochgeladen, und die Frau erhält Droh-Mails, schreibt die Online-Zeitung „USA Today“.

    Die Frau hat laut der Klageschrift „schwere und dauerhafte psychologische Verletzungen“ erlitten, ihr Leben sei ruiniert.

    Die Frau war im Juli 2015 Gast im Hampton Inn and Suites in Albany. Dass sie beim Duschen gefilmt wurde, war ihr erst im vergangenen September klargeworden, als sie eine E-Mail von einem unbekannten Absender erhielt, der sich als „Perverser“ bezeichnete, mit einem Link zu einer Pornoseite, auf der das Video mit ihrem vollen Namen veröffentlicht war. Das Nacktvideo wurde aber nicht nur auf weiteren Pornoseiten hochgeladen, sondern auch an ihre Kollegen und Freunde geschickt.

    Der Konzern Hilton bezeichnete die Vorwürfe als „schockierend“. „Die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Gäste ist unsere höchste Priorität“, verlautete von Vertretern des Konzerns. „Wir dulden keinerlei Verletzung der Privatsphäre“, hieß es weiter. Bei ersten Überprüfungen seien bislang keine Beweise gefunden worden.

    Der Konzern versicherte aber, dass er mit den Behörden in dem Fall zusammenzuarbeiten werde.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Klage, Duschen, Pornoseite, Video, nackt, Hotelkette Hilton, USA