19:13 02 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1434
    Abonnieren

    Der Brite Karl Martin hat seine mit Antilopenmuster verzierte Tonschale als Zahnputzbecher benutzt, bis er zufällig herausfand, dass es sich um ein 4000 Jahre altes Artefakt handelt. Darüber berichtet die wissenschaftliche Nachrichtenwebseite Live Science.

    Die Tonschale sei ihm auf einem Flohmarkt aufgefallen, wo er sie dann nebst einem Topf für fünf Dollar gekauft habe, so Martin.

    Nachdem er einen Job in einem Auktionshaus gefunden hatte, wäre Martin auf alte Stücke aufmerksam geworden, die seinem Zahnputzbecher nach dem Bemalungsstil und den grob gemalten Tierfiguren sehr ähnlich waren. Eine Expertenanalyse habe dann wirklich bestätigt, dass seine Schale vor 4000 Jahren auf dem Territorium des heutigen Afghanistan hergestellt worden war.

    Das auf Kreta entdeckte Begräbnis
    © Foto : Ministry of Culture of Greece
    „Das bedeutet, dass sie ungefähr 4000 Jahre alt ist, also wurde die Schale 2000 Jahre vor Christi Geburt hergestellt“, sagte Karl Martin. „Es ist großartig. Ich werde nie erfahren, wie die Schale auf dem Flohmarkt in South Derbyshire landete.“

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Unglaublicher Fund in Algerien stellt Menschheitsgeschichte in Frage

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Unsere Zahlen sind Unsinn“ – Deutscher Chef des Weltärztebundes über Corona-Krise
    Russisches Fachpersonal beobachtet merkwürdige Todesfälle in Lombardei – Zeitung
    Keine Infektion über Türklinken und zu viele Spekulationen – Virologe zu Corona-Krise
    Tags:
    Flohmarkt, Großbritannien, Afghanistan