15:00 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama

    No kangaroos in Austria: Österreicher trauern um australischen Muskelprotz „Roger“

    Panorama
    Zum Kurzlink
    2334
    Abonnieren

    Dass der Name der Alpenrepublik von manchen mit Australien verwechselt wird, ist bekannt – T-Shirts mit der Aufschrift „No kangaroos in Austria“ erfreuen sich neben Mozartkugeln nicht nur bei Touristen großer Beliebtheit – auch Einheimische tragen sie. Umso größer daher die Trauer in lokalen Medien um das vielleicht berühmteste Känguru „Roger“.

    Die österreichische „Kronen Zeitung“ hat Fotos und Videos des berühmten australischen Känguru-Muskelprotzes namens „Roger“ gesammelt und einen kleinen Artikel über den haarigen Star veröffentlicht.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Invasion aus dem Süden: Lebensbedrohung durch neue Zeckenart<<<

    Das mehr als zwei Meter große und 90 Kilogramm schwere Tier wurde dank seiner Boxkünste und enormen Muskeln weltweit bekannt. Nun starb es im Alter von zwölf Jahren.

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    Kickboxing🏅👌🏻❤️🏋🏿

    Публикация от Roger Kangaroo (@roger_the_kangaroo) 21 Апр 2016 в 4:00 PDT


    Die Fans sind bestürzt. Laut dem Känguru-Park von Alice Springs, wo „Roger“ praktisch sein ganzes Lebens verbracht hatte, starb er an Altersschwäche.

    Doch wieso lebte Roger in einem Park? Als er noch ein Baby war, wurde seine Mutter von einem Auto überfahren. Der Parkbesitzer, Chris Barnes, sammelte ihn auf einem Highway auf und schenkte ihm ein schönes Zuhause, hieß es.

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    Just worked out😅🏋🏿💪🏼

    Публикация от Roger Kangaroo (@roger_the_kangaroo) 21 Апр 2016 в 4:01 PDT

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    #nofilter 😍

    Публикация от Roger Kangaroo (@roger_the_kangaroo) 21 Апр 2016 в 5:35 PDT

    Im Laufe der Jahre wuchs Roger zu einem echten Muskelprotz heran. Dank seinem mächtigen Oberkörper wurde er eine Attraktion der Stadt, schreibt die Zeitung. Zahlreiche Fotos und Videos mit dem berühmten Tier wurden in den sozialen Netzwerken veröffentlicht und geteilt.

    „Er zauberte immer ein Lächeln auf mein Gesicht. So ein stolzer, starker Bub“, so die australische Pop-Sängerin, Songschreiberin und Schauspielerin Natalie Imbruglia.

    Zuletzt litt das Tier an Arthritis und sah auch nicht mehr so gut aus, wie die „Kleine Zeitung“ in dem Artikel mit der liebevollen Überschrift „Stolzer, starker Bub“ berichtet. In dem Tierpark soll „Roger“ nun auch seine letzte Ruhestätte finden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Todesursachen nach Bau-Unglück in Denklingen festgestellt
    Tags:
    Muskeln, Känguru, Tier, Australien, Österreich