10:23 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5143
    Abonnieren

    Ein Reisebus ist in Zürich mit einer Mauer kollidiert. Mehr als 40 Menschen wurden verletzt – einer davon tödlich. Der Unfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen, teilte die Kantonspolizei Zürich mit.

    Ein Reisebus, der ersten Erkenntnissen zufolge von Genua nach Düsseldorf unterwegs war, sei „aus noch unbekannten Gründen“ ins Schleudern geraten und gegen eine Mauer gefahren.

    Dabei seien eine Person tödlich, drei schwer und 41 leicht- bis mittelschwer verletzt worden, hieß es. Sie seien mit Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht wurden.

    Aufgrund des Unfalls wurde die A3W in den entsprechenden Abschnitten komplett gesperrt. Die Polizei ermittelt zu der Unfallursache.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Aufrüstung gegen Russland: Szenarien wie im Kalten Krieg – mit den gleichen Fehlern
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Trumps „Jahrhundert-Deal“ für Nahost: Wird Jerusalem Israels neue Hauptstadt?
    Tags:
    Zürich, Schweiz