Widgets Magazine
01:51 20 Juli 2019
SNA Radio
    Malaysische Boeing MH370

    Grusel-Theorie um MH370: Ex-Fox-News-Angestellte spricht von „handfestem Beweis“

    CC BY-SA 2.0 / byeangel / Malaysia Airlines flight MH370
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5414345

    Darlene Lieblich Tipton, eine ehemalige Angestellte des US-Senders Fox News, hat gegenüber der britischen Zeitung „Daily Star“ behauptet, handfeste Beweise dafür zu haben, dass das Verschwinden des Fluges MH370 der Malaysia Airlines im Jahr 2014 mit Chinas illegalem Organhandel verbunden sei.

    Eigentlich klingt das Ganze wie eine wilde Verschwörungstheorie. Doch die Ex-Fox-News-Mitarbeiterin behauptet nun, eine Festplatte aus China zu besitzen, die detaillierte Informationen und eine Videoaufnahme enthält, die ihre Theorie bestätigen sollen.

    Laut Tipton waren einige Passagiere des verschollenen Flugzeugs Vertreter der spirituellen Bewegung Falun Gong, die in China als Sekte eingestuft und von der Kommunistischen Partei des Landes verfolgt wird.

    Das Verschwinden der Maschine sei Teil eines „auf Anforderung“ funktionierenden Organtransplantation-Schemas für reiche Menschen. Für diesen Zweck sei das Flugzeug entführt worden.

    Tipton will nun einen Film produzieren, der auf ihrer Theorie basieren würde. Als Regisseur will sie Martin Scorsese. Die Frau sammelt derzeit Spenden für ihr Projekt. 

    Die Daten auf der Festplatte können laut der Frau nicht veröffentlicht werden, ehe der Film fertig sei. Tipton beruft sich dabei auf einen „sehr fiesen Geheimhaltungsvertrag“. Sie wolle auch die Person, die diese Informationen auf der Festplatte gespeichert habe, nicht in Gefahr bringen.

    „Ich mache diesen Film aus einem einfachen Grund: Das ist die richtige Entscheidung, Chinas barbarische Praxis zu entlarven“, wird sie von „Daily Star“ zitiert.

    Tipton war laut dem Blatt wenige Wochen nach der MH370-Tragödie im Jahr 2014 gefeuert worden, weil sie ihren dienstlichen E-Mail-Server dazu genutzt habe, eine Spendensammlung für die Hinterbliebenen der Opfer zu organisieren.

    Seit 2006 gibt es Berichte über Organraub an Falun-Gong-Praktizierenden in China. Die Vertreter dieser spirituellen Praktik wurden demnach wegen ihrer Organe „auf Anforderung“ hingerichtet, um den Transplantationsmarkt Chinas in kürzester Zeit mit Organen zu versorgen und damit die Nachfrage an Lebendorganen zu befriedigen. Die chinesische Regierung streitet alle Anschuldigungen ab.

    In der Nacht zum 8. März 2014 verschwand eine Boeing-777 der Malaysia Airlines, die von Kuala Lumpur nach Peking unterwegs war, von den Radaren. An Bord befanden sich 227 Passagiere und zwölf Crewmitglieder. Im Januar 2015 wurden die Insassen offiziell für tot erklärt.

    Im Januar 2017 stellten Malaysia, Australien und China die Suche nach dem vermissten Passagierflugzeug offiziell ein. Bisher wurden nur wenige Wrackteile gefunden, aber nicht das Flugzeug selbst. Seit 2018 soll ein US-Privatunternehmen die Investigation weiterführen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verschwinden, MH370, Fox News, Malaysia, USA, China