Widgets Magazine
03:09 21 September 2019
SNA Radio
    Katze (Archivbild)

    Wie sahen Katzen zu Wikinger Zeiten aus? Forscher haben Antwort

    © Foto: Max Pixel
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 430
    Abonnieren

    Bei archäologischen Ausgrabungen in Dänemark sind Überreste diverser Tiere, darunter Katzen, entdeckt worden. Forscher haben ihr Skelett studiert und sind zu dem Schluss gelangt, dass die heutigen Katzen um 16 Prozent größer als ihre Artgenossen in der Wiking-Epoche gewesen seien. Darüber schreibt das Fachportal „Tech Times“.

    In der Regel verlieren die gezähmten Tiere mit der Zeit an Größe, doch mit Katzen sei das nicht passiert: Es sei eine Zunahme des Körpergewichts fixiert worden, und die Zähne seien um 5,5 Prozent größer geworden.

    Nach Ansicht der Forscher sei dieser größere Wuchs mit einer Zunahme der Nahrungsmenge und deren Qualität verbunden – heute würden die Katzen dagegen als Lieblingshaustiere umsorgt. Zu Wikinger Zeiten habe man sie zum Fangen von Nagetieren eingesetzt, und die Tiere hätten keine Fürsorge beansprucht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Katze stiehlt Models bei Fashion-Week die Schau – VIDEO
    Nichts für schwache Nerven: Python erwürgt Katze – VIDEO
    Adrenalin-Junkie: Katze fährt auf Wagendach mit – VIDEO
    Hatschi! Niesende Katze erobert das Netz – VIDEO
    Tags:
    Dänemark