SNA Radio
    Soldaten (Symbolbild)

    Wer würde seine Heimat mit der Waffe in der Hand verteidigen?

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10015515

    Eine weltweite Umfrage zeigt, dass vor allem Europäer im Kriegsfall nicht bereit wären, ihr Land mit der Waffe in der Hand zu verteidigen. In muslimischen Ländern ist die Bereitschaft zur Verteidigung der Heimat hingegen groß.

    Das Meinungsforschungsinstitut Gallup International hat für eine Studie in 64 Nationen 62.000 Interviews durchgeführt – mit der Fragestellung, ob die Menschen bereit wären, ihre Heimat mit der Waffe zu schützen.

    Am geringsten ist der Wille zum Heimatschutz in Europa und in Japan ausgeprägt. Als pazifistischstes Land stellte sich, laut der Umfrage, Japan mit nur 11 Prozent williger Vaterlandsverteidiger heraus. Aber auch in Europa ist Patriotismus an der Waffe nur schwach ausgeprägt: In Deutschland würden gerade einmal 18 Prozent der Befragten ihr Land mit der Waffe verteidigen.

    © Foto : Meinungsforschungsinstitut Gallup International

    Europa pazifistisch – mit Ausnahmen

    In den meisten westeuropäischen Staaten kann sich nur jeder Fünfte bis Vierte für militärischen Heimatschutz begeistern. In Frankreich sind es immerhin 29 Prozent. Es gibt allerdings Ausreißer in Europa: Finnland platziert sich mit 74 Prozent Kriegsbereitschaft weltweit zwischen Indien und der Türkei.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: So lauten US-Erfolgschancen bei Krieg gegen Russland und China<<<

    Überraschend erzielen die politisch eher neutralen Schweizer und Schweden mit 39 beziehungsweise 55 Prozent relativ hohe Werte. Auch auf dem Balkan würde in allen Ländern außer Bulgarien mindestens jeder Dritte seine Heimat mit der Waffe verteidigen.

    Kriegsbereitschaft in muslimischen Ländern

    Am anderen Ende der Skala finden sich in erster Linie muslimische Länder. Spitzenreiter unter den Vaterlandsverteidigern ist Marokko mit 94 Prozent Zustimmung zum Einsatz an der Waffe. Ähnlich hohe Zustimmungswerte ergaben sich mit 89 Prozent in Pakistan, Bangladesch (86 Prozent) oder Aserbaidschan (85 Prozent). Insgesamt sind 78 Prozent der befragten Muslime bereit, für ihr Land zu kämpfen.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Wettrüsten, Cyberkriege und Missernte: Was uns 2019 alles erwartet<<<

    In der Spitzengruppe vertreten ist mit 89 Prozent auch Vietnam, ein Land, das wie kaum ein anderes durch einen Krieg zerstört wurde.

    Die Meisten würden ihr Land verteidigen

    In den USA, die weltweit an den meisten Kriegen beteiligt sind, die jedoch gewöhnlich weit von der Heimat stattfinden, liegt die Bereitschaft zum Waffendienst bei 44 Prozent. In Russland wären 59 Prozent der Befragten bereit, ihre Heimat zu verteidigen; in der Ukraine sogar 62 Prozent.

    Analysiert man die Befragung nach Regionen, ist die Bereitschaft zum Kampf an der Waffe mit 83 Prozent am höchsten im durch viele Kriege erschütterten Mittleren Osten und mit 25 Prozent am niedrigsten in Westeuropa.

    Der weltweite Durchschnittswert unter allen 62.000 Befragten ergab übrigens, dass 61 Prozent ihr Land verteidigen würden, während 27 Prozent dies ablehnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bereitschaft, Studie, Schutz, Heimat