15:37 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12212
    Abonnieren

    In der belgischen Stadt Waregem ist es lokalen Medien zufolge zu einem Großbrand in einem Chemiebetrieb gekommen.

    Der Vorfall ereignete sich laut der Zeitung „Nieuwsblad“ am Mittwochabend auf dem Territorium des Unternehmens Matco.

    ​Die Bewohner wurden von der Feuerwehr informiert und aufgefordert, Türen und Fenster zu schließen.

    Medien berichten, dass sich auf dem Territorium des Komplexes gefährliche Stoffe, unter anderem 3000 Tonnen Chemikalien, befinden, die das Löschen des Brandes erschweren. Laut den aktuellen Informationen wurde niemand verletzt.

    ​Matco ist ein Unternehmen, das in der Textil- und Chemieindustrie aktiv ist. Laut den Angaben auf seiner Homepage verwaltet es „gefährliche und nicht gefährliche Abfallstoffe“, liefert chemische Grundstoffe und produziert Chemikalien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    „Tod den Christen“: Erschütternde Graffitis in Wiener Gemeindebau – Ermittlungen aufgenommen
    Türkisches Außenministerium verurteilt Ermordung iranischen Atomphysikers
    Tags:
    Feuer, Betrieb, Chemie-Fabrik, Brand, Belgien