20:40 17 November 2019
SNA Radio
    Gregor Gysi (Die Linke) bei einer Veranstaltung in Wien

    Gregor Gysi schreibt Leserbrief an „BRAVO“ – und erntet enormes Echo im Netz

    © AFP 2019 / APA / Georg Hochmuth
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Von
    1314033
    Abonnieren

    Der Linkspartei-Politiker Gregor Gysi hat einen Leserbrief an die Jugendzeitschrift „BRAVO“ gesendet, in dem er die Redaktion um einen ganz bestimmten Gefallen bittet. Hintergrund: Anfang Dezember hatte Gysi dem deutschen Schauspieler Lars Eidinger ein verhängnisvolles Versprechen gegeben.

    Eine Jugend im Deutschland der 70er, 80er und 90er war für viele ohne die „BRAVO“ kaum vorstellbar. Neben den sogenannten „Foto-Lovestorys“ und dem „Dr. Sommer-Team“ gehörten auch immer Poster mit Schauspielern und berühmten Musikern zur Ausstattung des Magazins. Das hat sich bis heute wenig geändert, wenngleich die Auflage der Zeitschrift seitdem gesunken ist.

    Aus einer Laune heraus …

    Der deutsche Schauspieler Lars Eidinger war bisher noch nie auf einem der „BRAVO“-Poster zu sehen, was den 42-Jährigen anscheinend sehr enttäuscht. Dies erklärte Eidinger jedenfalls dem linken Politiker Gregor Gysi, als sich beide in einer Berliner Diskussionsrunde Anfang Dezember trafen. Aus einer Laune heraus versprach Gysi bei dieser Gelegenheit vor dem anwesenden Publikum, er wolle sich darum kümmern. Gesagt, getan.

    Leichtfertige Hilfe?

    Wie die „BRAVO“ jetzt auf Twitter veröffentlichte, hat Gysi wenige Tage nach der Veranstaltung ein hochoffizielles Schreiben an die Redaktion versendet, inklusive Briefkopf des Bundestags. Dort schreibt der ehemalige Fraktionsvorsitzende der Linkspartei von seinem Treffen mit Eidinger und dessen Wunsch nach einem eigenen Poster:

    „Leichtfertig sagte ich ihm Hilfe zu, wobei mir nichts anderes einfällt als dieses Schreiben an Sie. Er meinte dann relativierend, dass sich vielleicht die Begeisterung beim jungen Bravo-Publikum mit ihm auf dem Poster in Grenzen hielte. Ich erwiderte, dann müsse das Publikum einfach einmal durch.“

    Weiter schreibt Gysi, dass ein Poster mit Eidinger wirklich keine schlechte Idee sei und er sich über eine Antwort der Redaktion freue.

    ​Auf Twitter und auch auf Facebook erntete dieser Brief großen Applaus. Anerkannt wurde bei den Nutzern vor allem die Tatsache, dass sich ein Politiker auch einmal Themen abseits der politischen Bühne widmet. Ebenfalls gelobt wurde Gysis wohlformuliertes Anschreiben.

    ​Die Antwort der „BRAVO“-Redaktion ließ schließlich auch nicht lange auf sich warten. Die Mitarbeiter der Zeitung formulierten ebenfalls ein offizielles Schreiben, das Lars Eidinger nun auf seinem Instagram-Profil veröffentlichte. Hier heißt es:

    „Vielen Dank für Ihr nettes Schreiben. […] Sicher ist uns Lars Eidinger ein Begriff – Sie ahnen es aber bereits selbst: Stars wie Lisa und Lena oder die Bangtan Boys liegen bei unserer jugendlichen Zielgruppe etwas weiter vorn …“

    Das könne die Redaktion mit Sicherheit sagen, da sie einen engen Austausch mit den Jugendlichen pflege.

    Doch die Aktion Gysis hatte dennoch einen Erfolg: Die „BRAVO“ lässt nun online darüber abstimmen, ob Lars Eidinger nicht doch ein eigenes Star-Poster in einer der kommenden Ausgaben erhalten soll. Bei dem noch laufenden Voting ist auch bereits eine klare Tendenz zu erkennen: Rund 88 Prozent der Leser unterstützen den Wunsch des Schauspielers, über 5000 Nutzer haben bereits an der Umfrage teilgenommen.

    ​Einige „BRAVO“-Leser forderten sogar zusätzlich auch ein Star-Poster von Gregor Gysi – möglicherweise auf der Rückseite des Eidinger-Portraits. Damit hätte wahrscheinlich nicht einmal der 70-jährige Linkspolitiker selbst gerechnet. Er wäre wohl auch neben dem Schlagersänger Heino einer der ältesten „Stars“, die jemals auf einem „BRAVO“-Poster erschienen sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    PdL, Linkspartei, Gregor Gysi