Widgets Magazine
07:27 17 Juli 2019
SNA Radio
    Jährliche Pressekonferenz des Präsidenten Russlands Wladimir Putin

    Wie Journalisten Putin auf sich aufmerksam machen: Mit Helmen, Trommeln und Kostümen

    © Sputnik / Alexej Druschinin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Sascha Konkina
    27573

    Am Ende jedes Jahres findet die Pressekonferenz des russischen Präsidenten Wladimir Putin statt. Diesmal sind 1702 Akkreditierungen erteilt worden. Um die Aufmerksamkeit des Staatschefs auf sich zu ziehen, zeigen die Journalisten Schilder mit den Namen der Zeitungen oder TV-Stationen, für die sie arbeiten. Einige wählen aber einen anderen Weg.

    Der Zweck heiligt die Mittel: Die Journalisten sind zu allem bereit, um bemerkt zu werden. Sogar von Karnevalskostümen, Boxhandschuhen und geheimnisvollen Botschaften wird Gebrauch gemacht.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Jährliche Pressekonferenz von Putin: Die wichtigsten Fragen und Antworten<<<

    Auch bei der Pressekonferenz ist Weihnachtsstimmung angesagt. So verkleidete sich eine Journalistin aus Saratow als Schneeflöckchen.

    Ethnischen Kostüme sind bei Putins Pressekonferenzen bereits zum Alltag geworden:

    Manchmal ist es mehr als ein Kostüm, sondern eine ganze Botschaft. Was die Journalistin damit sagen wollte, ist jedoch nicht ganz klar. „Das Gute muss Fäuste haben“?

    Neue Beweise dafür, dass die Proteste in Frankreich in Wirklichkeit eine Kampagne Russlands ist, tauchten auch bei der Pressekonferenz auf: Gelbe Westen sind dabei!

    Die Schilder, worauf normalerweise die Namen der Medien stehen, können auch kreativ gestaltet sein:

    Übersetzung: Putin ist ein Hecht

    >>>Andere Sputnik-Artikel: „Als anständiger Mann muss ich das irgendwann einmal tun“ – Putin über das Heiraten<<<

    Die Gleichberechtigung im Journalismus ist ein ewiges Thema. Aber die Frauen bleiben immer Frauen, die auch bei der Pressekonferenz des Staatschefs ihr Glück suchen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Journalisten, Medien, Pressekonferenz, Russland