03:33 15 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7107
    Abonnieren

    Ein Kleinwagen ist im nordrhein-westfälischen Recklinghausen an einer Bushaltestellein eine Menschenmenge gerast. Dabei sind mindestens neun Menschen verletzt worden - zum Teil auch lebensgefährlich.

    Laut Medienberichten hat sich der Vorfall am Donnerstag um 14:52 ereignet. Ein Kleinwagen kam demnach von der Fahrbahn ab und raste über die Gegenfahrbahn auf eine Menschengruppe zu. Neun Menschen wurden dabei zum Teil schwer verletzt. Sechs von ihnen kamen in Krankenhäuser. Drei verweigerten die Fahrt in die Klinik. Auch der Autofahrer erlitt Verletzungen, hieß es.

    Laut der lokalen Polizei wurde eine Person tödlich verletzt. Die Unfallstelle sei gesperrt. Experten der Polizei seien intensiv mit der Ursacheermittlung betraut.

    Zum Thema:

    „Trifft jedes Ziel in Russland“: Diese neuen Waffen entwickeln die USA
    „Wer glaubt denn, dass die Bundesrepublik wirklich verteidigt wurde?“ - Gysi in Wehrpflicht-Debatte
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Tags:
    Bushaltestelle, Menschenmenge, Verletzte, Auto, Recklinghausen, NRW, Nordrhein-Westfalen, Deutschland