08:22 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2138
    Abonnieren

    In einem Kohlebergwerk in Tschechien ist es zu einer Explosion gekommen, bei der mindestens 13 Menschen ums Leben kamen. Dies melden internationale Nachrichtenagenturen unter Berufung auf einen Sprecher des Unternehmens OKD.

    Bei den Toten geht es demnach um elf polnische Bürger und zwei Tschechen. Medienberichten zufolge waren im Explosionsbezirk 23 Bergarbeiter tätig. Sieben von ihnen hätten vor Ort medizinische Hilfe bekommen. Drei Verletzte sollen sich derzeit in einem Krankenhaus befinden, einer von ihnen sei in kritischem Zustand.

    Der Unfall ereignete sich am Donnerstagabend nahe der Stadt Karwin, circa 300 Kilometer östlich von Prag.

    Reuters meldet dabei, dass dies das schlimmste Grubenunglück im Land seit 1990 ist, als 30 Menschen bei einem Brand in Bergwerken bei Karwin starben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Bush oder Trump: Vergisst hier Biden, gegen wen er eigentlich für die US-Präsidentschaft antritt?
    Proteste in Belarus: Was macht die deutsche Botschaft? – Antwort vom Auswärtigen Amt
    Tags:
    Verletzte, Tote, Bergwerk, Explosion, Tschechien