SNA Radio
    Eine Drohne im Himmel (Symbolbild)

    OSZE-Drohne in Ukraine unter Beschuss geraten

    © AP Photo / Ariel Schalit
    Panorama
    Zum Kurzlink
    191771
    Abonnieren

    Eine Drohne der OSZE-Sonderbeobachtungsmission (SMM) ist in der Ukraine in dem von Kiew kontrollierten Gebiet an der Kontaktlinie im Donbass beschossen worden. Das teilte am Freitag der Pressedienst der SMM mit.

    Der Vorfall ereignete sich demnach am 19. Dezember nahe der Ortschaft  Nowotoschkowskoje, die von der ukrainischen Regierung kontrolliert wird.

    Die Drohne konnte trotz den Schüssen sicher landen, hieß es.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Kiew hält Flugabwehr-Übung mit S-300 im Donbass ab<<<

    Die ukrainischen Behörden hatten im April 2014 eine Kriegsoperation gegen die selbsternannten Volksrepubliken Lugansk und Donezk begonnen, die ihre Unabhängigkeit nach dem Staatsstreich in der Ukraine im Februar 2014 verkündet hatten. Nach Uno-Angaben seien bereits mehr als 10.000 Menschen Opfer des Konfliktes geworden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Moskau reagiert auf Kiews S-300-Verlegung in den Donbass<<<

    Die Frage der Regelung der Situation im Donbass wird unter anderem während der Sitzungen der Kontaktgruppe in Minsk erörtert. Diese soll seit September 2014 drei Dokumente verabschiedet haben, in denen Schritte zur Deeskalation des Konfliktes festgelegt sind. Doch auch nach den Waffenstillstandsvereinbarungen kommt es immer wieder zu einem Schusswechsel zwischen den Konfliktseiten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Drohne, Beschuss, OSZE, Donbass, Ukraine