00:07 02 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    81051
    Abonnieren

    Ein Beschneidungsritual in einer italienischen Kleinstadt hat tödliche Folgen nach sich gezogen: Ein kleiner Junge kam dabei ums Leben. Das meldete die Agentur Ansa.

    Laut der Meldung wurde sein Zwillingsbruder schwer verletzt, schwebt jedoch nicht in Lebensgefahr. Das Ritual sei in einem Privathaus in Monterotondo unweit von Rom erfolgt.

    Nach Angaben der italienischen Zeitung „Corriere della Sera“ handelt es sich bei dem Toten um einen zweijährigen Jungen aus einer Familie, die ursprünglich aus Nigeria stammen soll. Er habe bei dem Eingriff so viel Blut verloren, dass Rettungskräfte bei ihrem Eintreffen nichts mehr für ihn hätten tun können, heißt es. In dem Fall wird zurzeit ermittelt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Defender 2020: Bundesregierung kommentiert und AfD kontert – Exklusiv
    Experten warnen vor „Apokalypse“ auf Ölmarkt schon im April
    Tausende Tote: Warum sterben so viele Amerikaner an Corona?
    Italienisches Gesundheitsministerium: Warum Sterblichkeit an Corona so hoch ist
    Tags:
    Kleinkind, Tote, Beschneidung, Nachrichtenagentur ANSA, Nigeria, Italien