SNA Radio
    Bahnhof Harzgerode

    Nicht nur an Weihnachten eine Reise wert: „Perle im Harz“ mit hochmoderner Technik

    CC BY-SA 2.0 / Markus Trienke / Markus Trienke Harzquerbahn im April 2012
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Alexander Boos
    1455

    Harzgerode (Sachsen-Anhalt) ist weltbekannt für die Selketalbahn, die Grundlage für den Touristen-Magnet „Harzer Schmalspurbahn“. Auch hochmoderne Technik lässt sich in der Kleinstadt im Harz finden. „Wir haben einen Preis für unser gutes Bevölkerungs-Management erhalten“, berichtet Bürgermeister Marcus Weise (CDU) im Sputnik-Interview.

    Die Stadt Harzgerode im Harz (Sachsen-Anhalt) gewann unter anderem für ihr „bundesweit einzigartiges Demografie-Projekt“ den „Unternehmer-Preis 2018“. Den Preis vergibt alljährlich das Magazin „Super Illu“ gemeinsam mit den ostdeutschen Sparkassen für herausragende Leistungen in Ostdeutschland.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Spielzeug für die Welt: Erfolgreicher Familienbetrieb aus Brandenburg<<<

    „Die Stadt hat den Unternehmer-Preis aufgrund zweier Dinge gewonnen“, sagte Bürgermeister Marcus Weise (CDU) gegenüber Sputnik. „Wir haben es zum einen geschafft, eine 50-Millionen-Euro-Investition mit 150 neuen Arbeitsplätzen im Automobil-Zuliefererbereich in die Stadt zu holen. Das Besondere dabei ist, dass dies mit einer 6.000 Quadratmeter großen Halle einhergeht.“ In der Halle würden derzeit fleißig Kfz-Teile produziert.

    „Absolute Besonderheit“: Europas modernstes Material-Prüflabor

    „Die Firma Trimet – sie stellt Aluminiumteile für Autos her – hat eine neue Werkhalle gebaut“, schrieb die „Super Illu“ Ende November. „850 Jobs gibt es bereits bei Trimet, die der größte Arbeitgeber in Harzgerode ist.“ Stolz sei Bürgermeister Weise auch auf das neue Kreativzentrum „CCC“, das „modernste Materialprüflabor Europas“.

    Diese „absolute Besonderheit“ kommentierte Harzgerodes Stadtoberhaupt im Sputnik-Interview.

    „Dieses ‚Creativitäts- und Competenz-Centrum‘ CCC ist Teil einer privat-öffentlichen Gesellschaft.“ An dieser seien die Kommune und ortsansässige Unternehmen – auch besagter Automobilzulieferer – beteiligt. „Im CCC finden Sie ein Materialprüflabor, eines der modernsten Europas. Wir haben dort auch einen Hörsaal, Konferenzräume, Büros.“ Insbesondere die regionalen Universitäten und Hochschulen würden von diesem Angebot profitieren, darunter die Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg oder auch die Hochschule Merseburg. Das locke viele Studenten in den Harz.

    „Deutschlandweit einzigartiges Bevölkerungs-Management“

    Den zweiten Grund für die Preisverleihung nannte er auch.

    „Wir machen ein einzigartiges Demografie-Management. Wir haben in den vergangenen Jahren sehr viele Menschen verloren und kümmern uns jetzt darum, wie wir sie wieder zurückgewinnen. Dazu bieten wir über eine Internet-Seite ein Paket an.“ Dort könnten Interessierte alles zu dem 8.000 Einwohner zählenden Ort erfahren. „Sie finden dort alle Wohnungen der Stadt, Bauplätze, Freizeitangebote. Der innovative Ansatz dabei: Über diese Seite stellen wir den direkten Kontakt des Interessenten mit dem Unternehmen bzw. dem Vermieter her.“ Dies bringe den Ort nach vorn.

    „Das besondere, was wir hier haben, ist das unkomplizierte Miteinander. Wenn Sie ein Problem haben, wissen Sie, dann hilft die Kommune. Im Bereich des Demografie-Managements kann das aus meiner Sicht wirklich Vorbildcharakter für Deutschland haben.“ Aber es komme immer auf die handelnden Menschen an. „Ich habe hier eben auch ein Super-Team“, lobt der Bürgermeister. „Nicht nur die Verwaltung, auch die Unternehmen. Wir ziehen hier an einem Strang.“

    Tourismus-Boom – nicht nur wegen „Harzer Schmalspurbahn“

    Harzgerode ist seit 1998 ein staatlich anerkannter Erholungsort, auch wegen seiner einwandfreien Luftqualität. Die in der Region befindliche „Harzer Schmalspurbahn“ ist weltbekannt. Ein Tourismus-Magnet nicht nur für deutsche Touristen, sondern auch für internationales Publikum.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: „Wie vor 100 Jahren“: Verein aus Sachsen macht Zeitreisen möglich<<<

    „Der Tourismus boomt“, so Weise. „Wir sind nicht nur wirtschaftlich und industriell stark. Man braucht auch Tourismus. Das ist ein wichtiger Arbeitgeber, und Tourismus gibt einer Region auch ein Image.“ Er hoffe auf den Effekt, dass so manche Touristen später längerfristig ihren Lebensmittelpunkt in Harzgerode finden. Bürger der Stadt kommen sogar in den Genuss einer Förderung, die es sonst kaum in deutschen Gemeinden gibt:

    „Wir gehören zu den wenigen Kommunen in Deutschland, die ein eigenes städtisches Baukindergeld zahlen. Wir zahlen je Kind 2.000 Euro.“

    Trotz dieser Erfolgsgeschichten im Ort würde sich der Bürgermeister „mehr finanzielle Unterstützung“ wünschen. Insbesondere durch den Bund, betonte er im Interview.

    Das komplette Radio-Interview mit Marcus Weise (CDU), Harzgerodes Bürgermeister, zum Nachhören:

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Demographie, Bevölkerung, Tourismus, Deutschland